Dies ist "mein" Grundrezept für Hefeteig.

Wichtig finde ich beim Hefeteig eigentlich nur, dass man Zeit haben sollte! Irgendwelche Zeitangaben sind zu ignorieren.

Die meisten Menschen scheitern beim Hefeteig daran dass er zu wenig geht! Nehmt euch einfach Zeit und gebt ihm Ruhe
und wartet am Besten darauf dass er sich von der Größe her verdoppelt hat, das ist schonmal ein gutes Zeichen.
Denn dann hat die Hefe "arbeiten" können und sich vermehrt.

Zutaten für ein Backblech (40x30)

Für den Teig:

200 ml. warme Milch (zimmerwarm)
125 gr. warme Butter (zimmerwarm)
500 gr. Weizenmehl
1 Würfel Hefe
60 gr. Zucker
2 Teelöffel Vanille Zucker
1 Prise Salz
2 Eier Größe L

Zusätzlich:

150 gr. warme Butter (zimmerwarm)
100 gr. Zucker
eventuell gehobelte Mandeln

Zubereitung des Teiges:

Die warme Milch mit etwas Mehl, der Hefe und dem Zucker in einer großen Schüssel zu einem Vorteig verrühren.
Die Mischung darf gern dickflüssig sein! Mit einem Tuch abdecken und gehen lassen. Das dient dazu die Hefe
schon einmal etwas arbeiten zu lassen und so sicherzugehen, dass sie auch wirklich "geht".

Wenn dieser Vorteig sich sichtbar vergrößert hat kann das restliche Mehl, die Eier, die Prise Salz, der Vanille Zucker
und die Butter hinzugegeben werden und dann gut mit einem Knethaken oder besser mit den Händen
durchgeknetet werden bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist. Also eine gleichmäßige Oberfläche hat.
Mehr als fünf Minuten werden meist nicht benötigt um den Teig so zu verarbeiten.

Nun den Teig wieder zugedeckt gehen lassen bis er sich von der Größe her verdoppelt hat.

In der Zwischenzeit schon einmal das Backblech fetten und den Ofen vorheizen. (Backpapier geht natürlich auch
wenn ihr auf weiteres Fett verzichten wollt)
Ober-/ Unterhitze zirka 200°C und Umluft 180°C.

Wenn der Teig mindestens doppelt so groß geworden ist knetet ihr ihn nochmals durch, rollt ihn auf dem Backblech aus
und lasst ihn nochmals gehen bis er sich sichtbar vergrößert hat.

Nun könnt ihr mit dem Finger in regelmäßigen Abständen "Löcher" in den Teig drücken, nicht ganz bis zum Boden
denn in diese Löchlein kommen die Butterflocken von der zusätzlichen Butter rein. Also gut verteilen, sodass die Butter
bis zum Ende reicht.

Nun noch die zusätzlichen gehobelten Mandeln drauf verteilen wenn ihr mögt und mit dem zusätzlichen Zucker abstreuen.

Nun kann das Gute Stück in den Ofen und gebacken werden. Zirka 20 Minuten, bitte macht eine Garprobe
und wenns geht auch nicht von Oben verbrennen lassen sondern nur karamellisieren!

Guten Appetit

 

PS: Ihr könnt diesen Teig auch für einen Hefezopf oder anderes Hefebackwerk verwenden.
Solltet ihr Rosinenbrötchen oder Hefekuchen in der Backform machen ist es auch lecker den Teig
kurz vorm Backen mit einer Mischung aus Milch und Eigelb zu bestreichen, dass macht eine schöne
Oberfläche und sieht appetitlich aus.