Ein schönes Nudelgericht bei dem Sahne, Pilze oder gar Kochschinken nichts zu suchen haben.

Es gibt zwei verbreitete Geschichten zu diesem Gericht wobei ich darauf nicht eingehe sondern hier nur an der
Einfachheit des Gerichts festhalten möchte.

Zutaten:

125 gr. Spaghetti pro Person

75 gr. Panchetta oder ersatzweise durchwachsener Speck in feinen Streifen

1 bis 2 Eigelb pro Person

1 gehäuften Esslöffel geriebener Pecorino oder Parmesan pro Person

frisch gemahlener Pfeffer aus der Mühle

Ein Glas Nudelwasser von den noch zu kochenden Nudeln um die Konsistenz anzupassen.

Das wars!

Zubereitung:

Je nachdem wie viele Personen bekocht werden sollen die entsprechende Menge Eigelb und Käse in einer Schüssel zu einer "Soße"
verrühren, wenn die "Soße" zu stabil ist einfach etwas Wasser zufügen bis sie sämig ist. Nun den Panchetta oder Speck leicht knusprig braten,
abkühlen lassen und zu der Ei, Käsemischung geben, ein wenig Pfeffer nach Geschmack zugeben und vermengen.

Die Nudeln in Salzwasser so kochen wie ihr sie am liebsten esst und nicht vergessen von dem Kochwasser ein gutes Glas abzufüllen,
ihr werdet es brauchen. Die Nudeln in eine ausreichend große Schüssel geben und dann die "Soße" drübergeben und fleissig rühren.

Ihr werdet schnell merken dass das Eigelb "anzieht" und es sein kann dass die "Soße" sehr stabil wird -
nun kommt das Kochwasser ins Spiel, gebt einfach etwas davon hinzu und rührt weiter. Es kann sein dass
die Zugabe von Kochwasser woederholt werden muss bis alles passt! Es ist sogar möglich dass nach ein paar Minuten
die "Soße" wieder nach Wasser verlangt.

Wenn nun aber alles passt ab aufn Teller und guten Appetit.

PS: Ihr könnt noch Parmesan oder Pecorino zum Bestreuen bereitstellen - ich halte es aber für Überflüssig!